SFSR_MassgeschneiderteLoesung_2019

Massgeschneiderte Lösung

2016 kam ein international agierender Abgasanlagen-Hersteller aus dem Premiumbereich auf GESIPA® zu, ihn beim Konzeptionieren einer prozessüberwachten Vorrichtung zum Setzen von Blindnieten in einer Abgasanlage zu unterstützen.

Ausgangslage

Bei Tests auf schlechten Strassenverhältnissen gab es immer wieder Probleme mit der Haltbarkeit der Abgasanlagenbefestigung. Gefordert wurde die Befestigung eines Gummipuffers an der Abgasanlage inklusive Setzprozessüberwachung. Die Abgasanlage wird in ein Mittelklassefahrzeug eines grossen Automobilherstellers verbaut. Die Herausforderung des Projekts bestand darin, zwei Blindnieten prozessüberwacht zu setzen.

Von der Planung bis zur Realisierung

Die Prozessüberwachung soll sicherstellen, dass der für diese Anwendung definierte Niet korrekt gesetzt wird. Beim Setzvorgang müssen ausserdem alle vorgegebenen Parameter erreicht sowie alle relevanten Parameter an die von GESIPA® entwickelte Datenbank übermittelt und dort gespeichert werden. Eine Grundvoraussetzung für den korrekten Setzvorgang und die zuverlässige Haltbarkeit des Bauteiles, auch bei schlechten Strassenverhältnissen, ist die schon am Beginn des Arbeitsprozesses positionsgenaue Ausrichtung und Fixierung des Anwendungsteiles.

SFSR_MassgeschneiderteLoesung_2019

Vor dem Setzen des Blindnietes muss sichergestellt sein, dass ein Abstütz- bzw. Sicherungselement lagerichtig positioniert ist. Dies wurde von GESIPA® gemeinsam mit der Firma Herrtwich, ein langjähriger Zulieferer und Anlagenbauer aus Rodgau in Deutschland, realisiert. Ein manuell zu betätigendes Linearachsensystem in enger Zusammenarbeit entwickelt und an einen Montagetisch installiert. Hiermit war es nun möglich, die Abgasanlage so zu fixieren, dass die Blindniete korrekt positioniert werden konnten.

Kunde aus der Abgasanlagen-Industrie:

«GESIPA® war auch in anderen Werken bereits unser Partner rund um die Niettechnik. Wir haben GESIPA® als sehr zuverlässigen Entwicklungspartner kennengelernt, der uns bei der Sicherung unserer Nietprozesse bisher immer optimal unterstützt hat. Die Referenzen waren also bestens, sodass GESIPA® auch für das neue Projekt der perfekte Partner für uns war. Für unsere Gruppe sind Qualität sowie stabile und sichere Prozesse unerlässlich. Die Nietprozesse sind mit der Verwendung des GESIPA® Systems und der GESIPA® Niete viel sicherer geworden.»

SFSR_SpeedRivetTechnology_2019
TAURUS® 2 Speed Rivet

Eine weitere Herausforderung bestand darin, eine Prozessüberwachung für die Vernietung in einem Sackloch zu realisieren. Ein normaler Setzvorgang ist bei einer solchen Anwendung nicht möglich, da der Niet keinen Schliesskopf ausformen kann. Nach intensiver Evaluation durch das verantwortliche Projektteam hat GESIPA® sich für den Einsatz von TAURUS® C-Geräten entschieden, die sich seit mittlerweile 14 Jahren auf dem Markt in verschiedensten Industriebranchen bewährt haben. Mit diesen Geräten konnte auch für eine Applikation, für die sich aufgrund der Stückzahl eine Vollautomation noch nicht wirtschaftlich umsetzen lässt, ein zuverlässiges und wirtschaftliches Werkzeug angeboten werden.

Durch die von GESIPA® gelieferte Vorrichtung konnte der hohe Qualitätstandard beim Kunden auch zukünftig gesichert werden. Der Kunde war mit dem Output und der Qualität der Pilotanlage anschliessend so zufrieden, dass inzwischen sieben weitere Anlagen im entsprechenden Werk installiert werden konnten.

Verwendete Technologien

Kontakt & Services