SFSC_SchraubesetztneueMassstaebe_SXC16_2019

Eine Schraube setzt neue Massstäbe

Mit der Entwicklung der ergonomischen SXC5-Bohrschraube setzt SFS neue Massstäbe. Auf den ersten Blick recht unscheinbar, überzeugt die Bohrschraube vor allem mit massiv höheren technischen Werten. Ein Vorteil, der gegenüber herkömmlichen Bohrschrauben, vor allem im relevanten Anwendungsbereich der Sandwich- Bauweise, immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Added Value


  • Grösserer Kopfdurchmesser
  • Asymmetrischer Gewindegang
  • Steigerung des Auszugswerts um 50%, wodurch Befestigungspunkte minimiert & Unterkonstruktionsdicke optimiert werden

Kreative Köpfe und hohe Fachkompetenz

Das Projekt begann bei SFS mit acht kreativen Köpfen. In einem Workshop entstanden zunächst durch intensives Brainstorming diverse Lösungsansätze. Nach zwei Monaten galt es 27 unterschiedliche Ergebnisse kritisch zu evaluieren, sodass am Ende nur noch zwei übrig blieben.

Martin Rüdisühli, Projektleiter SFS:

«Bei SFS sind wir immer ganz nah bei unseren Kunden und Partnern. In den letzten fünf Jahren haben wir mit ihnen zusammen einen Trend zu immer geringeren Dicken der Unterkonstruktionen festgestellt. Uns war daraufhin schnell klar, dass Bohrschrauben mit massiv höheren technischen Werten eine grosse Zukunft haben.»

SFSC_SchraubesetztneueMassstaebe_SXC5_2019
SXC5

Vom Prototypen zur SXC5

Für jedes dieser zwei Modelle entwickelte das Projektteam anschliessend 15 Varianten, sodass der nächste Schritt darin bestand, die 30 Prototypen zu produzieren und zu testen. Eine essenzielle Kompetenz über die SFS inhouse verfügt. In bis zu 20 Arbeitsgängen wurden so die einzelnen Bohrschrauben – unter realistischen Bedingungen und mit dem Ziel, die technischen Werte zu erhöhen – hergestellt und geprüft.

SFSC_Schraube setzte neue Massstäbe_Busdepot_2019

Innovativer Befestiger mit unzähligen Mehrwerten

Die Realisierung eines grösseren Flanschbzw. Kopfdurchmessers war dabei sicher das Einfachste. Auch der asymmetrische Gewindegang, den man mit blossem Auge erkennt, konnte das Projektteam in enger Zusammenarbeit mit der Produktion schnell verwirklichen. Herausfordernd waren die Verbesserungen im Mikrometer-Bereich. Letztendlich ist es den kreativen Köpfen gemeinsam mit den Spezialisten aus der Produktion gelungen, den Auszugswert um 50 Prozent zu steigern. Die Gewindegeometrie einer einzigen SXC5-Bohrschraube konnte damit so verändert werden, dass der Kunde zwei Einsparmöglichkeiten hat: Er kann die Anzahl der Befestigungspunkte minimieren und/oder gleichzeitig die Unterkonstruktionsdicke optimieren. Beides führt zu einem erheblichen Sparpotenzial für den Kunden.

Verwendete Technologien

Kontakt & Services